Portrait

Martina Brunnthaler

Als Achtsamkeitslehrerin unterrichte ich in verschiedenen Organisationen:

  • Modus Acht (seit 2017)
  • Klubschule Olten (2018-2021 MBSR)
  • Gastdozentin an der FHNW Olten (seit 2019 Achtsamkeit im Beruf)
  • Psychotherapeutin i.A. am IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW, in der psychologischen Beratungsstelle sowie im psychotherapeutischen Ambulatorium in Zürich (seit 2021)

 

Erste eigene MBSR Erfahrungen 2007

MBSR Kurse seit 2017

 

Zuvor 9 Jahre Berufstätigkeit als Umweltpsychologin und Projektleiterin für Nachhaltige Entwicklung in Unternehmen, Verwaltungen und Berufsfachschulen

 

Jahrgang 1981

Lebt mit Stefan Barmettler und ihrem gemeinsamen Sohn (*2016) in Wangen bei Olten

»Beim Akzeptieren dessen, was wir nicht tun oder sein können, beginnen wir zu entdecken, wer wir sein können und was wir tun können.«

Patricia Deegan


Ausbildung

 

Psychologin, lic.phil.hum.
Studium an den Universitäten Wien und Bern (2000-2008)

 

MBSR Lehrerin - Achtsamkeit zur Stressbewältigung
Zertifiziert und ausgebildet am Europäischen Zentrum für Achtsamkeit bei Paul Grossman und Silvia Wiesmann in Freiburg im Breisgau (2015-2017)

 

MBCT Lehrerin - Achtsamkeit bei Depression

Zertifiziert und ausgebildet am Achtsamkeitsinstitut Ruhr bei Petra Meibert und Johannes Michalak in Zürich (2018)

 

AmiKi - Achtsamkeit mit Kindern

Intensiv-Seminar mit Christopher Willard bei Arbor in Freiburg im Breisgau (2019)

 

Psychotherapeutin in Ausbildung

MAS in Systemischer Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt

ZHAW und ZSB bei Hugo Grünwald und Oliver Grehl (2020-2024)

 

 

Meditations-Retreats seit 2013
Bei den Pionieren von MBSR: Jon Kabat-Zinn, Saki Santorelli, Bob Stahl

Bei den Lehrenden des Meditationszentrum Beatenberg: Sylvia Wetzel, Sabine Hayoz KalffCatherine FelderRainer KünziSamuel Theiler, Stefan LangAkincano Marc Weber


Zertifiziertes Mitglied im MBSR Verband Schweiz

www.mindfulness.swiss


Download für Teilnehmende

Newsletter abonnieren


»Beim Akzeptieren dessen, was wir nicht tun oder sein können, beginnen wir zu entdecken, wer wir sein können und was wir tun können.«

Patricia Deegan